#FreudeAmSchenken

Geschenk-Ideen

Für ihn

for him

Für sie

for her

Für Kinder

for her

Weihnachtstipps und Tricks

Perfekte Weihnachtskekse

Wer kennt sie nicht, die leckeren Weihnachtskekse, deren Geruch uns gleich mit Nostalgie erfüllt. Damit diese immer optimal gelingen, liefern wir dir die 5 ultimativen Tipps zum Backen der besten Weihnachtskekse, die du bisher gegessen hast. Gutes Gelingen!

Weiche Butter

Wenn die Butter zu kalt ist, kann es passieren, dass der Teig nicht die richtige Konsistenz hat. Lass die Butter mindestens 2 bis 3 Stunden vor dem Backen bei Zimmertemperatur stehen, damit sie weicher wird. Wenn’s schnell gehen muss, reib die Butter mit einer Reibe - so wird sie innerhalb von Minuten weich.

Frische Zutaten

Damit sind Backpulver, Vanillezucker und Co. gemeint – denn mit frischen Zutaten für deine Kekse ist ein perfektes Ergebnis garantiert. Spare beim Kauf der Zutaten nicht: Bessere Qualität der Zutaten = bessere Qualität deiner Kekse.

Alles richtig abmessen

Dies ist besonders beim Mehl wichtig. Wenn im Teig zu viel Mehl ist, werden die Kekse trocken und hart. Beim Backen geht’s um Präzision und schon kleine Veränderungen beim Rezept können das Endresultat beeinflussen.

Backpapier benutzen

Backpapier spart nicht nur Zeit beim Saubermachen - es verhindert außerdem, dass deine Kekse auf dem Blech kleben bleiben. Das Backpapier wirkt teilweise auch als Isolator und sorgt dafür, dass die Kekse nicht zu braun werden. Pro-Tipp: Einmal benutzt, soll das Backpapier nicht gleich weggeworfen werden. Dieses kann immer und immer wieder verwendet werden.

Ein Blech auf einmal backen

Um eine gleichmäßige Zirkulation der Hitze zu erlauben, sollten die Kekse nicht alle gleichzeitig auf mehreren Blechen, sondern hintereinander immer nur auf einem Blech gebacken werden. Versuche das Blech immer in der Mitte des Ofens zu platzieren, außer es ist im Rezept etwas anderes angemerkt. So werden deine Kekse optimal knusprig und doppelt lecker.

Weihnachts-Checkliste

Weihnachten kann sehr schnell stressig werden, vor allem wenn man nicht gut vorbereitet ist. Um dir das Ganze ein bisschen zu erleichtern, haben wir hier für dich eine Weihnachts-Checkliste vorbereitet. So bleibt kein Geschenk unverpackt.

Ein Monat vor Weihnachten

Karten und Geschenkpapier kaufen

Wer früh genug mit den Einkäufen beginnt, genießt noch die große Auswahl und die Bewegungsfreiheit im Geschäft.

Eine Einkaufliste für Geschenke inklusive Budget erstellen

Bevor du eine Woche vor Weihnachten in Panik ausbrichst, weil du keine Geschenke und kein Geld mehr hast, wäre jetzt der Moment, eine Liste mit Geschenken und den ungefähren Preisen zu anzulegen. So behältst du dein Budget und die gekauften Geschenke im Blick.

Online Shopping

Sobald du deine Liste fertig hast, bestelle gleich alles, was du online kaufen musst. So stellst du sicher, dass deine Geschenke noch vor Weihnachten ankommen. Pssst! Wenn du hier shoppst, bekommst du beim Einkauf bis zu 5% Cashback – und bei einem knappen Geschenkebudget zählt jeder Cent: https://www.cashbackworld.com/search/partner.

Deko ausräumen und kaufen

Sortiere erstmal deine Deko vom Vorjahr aus – ist etwas kaputt, muss etwas ersetzt werden, planst du dieses Jahr ein neues Farbschema für deine Deko? Wenn das einmal geklärt ist, kann das Shoppen losgehen.

Drei Wochen vor Weihnachten

Weihnachtskarten verschicken

Damit diese rechtzeitig ankommen, müssen sie schon in der ersten Dezemberwoche verschickt werden.

Dekorieren

Es ist Zeit, deine Deko zu präsentieren. Da du ja letzte Woche schon alles sorgfältig sortiert und eingekauft hast, wird das kein Problem sein.

Weihnachtsmenü finalisieren

Wenn einmal klar ist, wer zum Weihnachtsessen kommt und wer welche Unverträglichkeiten hat, sollte das Hauptmenü samt einer Einkaufsliste erstellt werden.

Zwei Wochen vor Weihnachten

Zutaten fürs Weihnachtsessen kaufen

Dosen, Gewürze, Getreide, Pasta und Co. können schon im Voraus gekauft werden, um das Einkaufen von frischen Zutaten schneller und einfacher zu gestalten.

Last Minute Geschenke besorgen

Trotz guter Planung sind dir noch ein paar Menschen eingefallen, die du gerne beschenken möchtest? Zwei Wochen vor Weihnachten ist die Zeit zwar schon etwas knapp fürs Geschenkebesorgen, aber mit Gutscheinen findest du schnell und unkompliziert das Richtige. Top Tipp: Wenn du unseren eVoucher kaufst, bekommst du in Sekunden Cashback und Shopping Points für jeden eVoucher-Kauf!

Geschenke einpacken

Bevor du am Heiligabend vor unverpackten Geschenken stehst, ist es empfehlenswert, diese schon zwei Wochen vor Weihnachten einzupacken. So verpackt kann sie auch niemand finden und sich die Überraschung verderben.

Eine Woche vor Weihnachten

Großputz

Deine Deko schaut auf einer staubfreien Kommode sicher viel schöner aus. Die Küche sollte ebenfalls optimal für die Zubereitung des Weihnachtsessens vorbereitet sein. Räum vielleicht auch noch schnell den Kühlschrank aus, damit du genug Platz für die Zutaten hast.

Batterien für das Kinderspielzeug kaufen

Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn im gekauften Spielzeug keine Batterien inkludiert sind und man auch keine zur Hand hat. Kaufe vorsichtshalber einen passenden Vorrat an Batterien, um traurigen Kinderaugen vorzubeugen!

Weihnachtsgeschenke verpacken leicht gemacht

Die perfekten Weihnachtsgeschenke sind ausgesucht und gekauft – doch jetzt geht es ans Verpacken. Mit einer schönen Verpackung kannst du nicht nur zeigen, wie viel dir jemand bedeutet, sondern auch deinem Geschenk den letzten Schliff geben. Mit unseren Tipps, gelingt dir das perfekt verpackte Geschenk!

Übung macht den Meister!

Du bist noch kein Verpackungs-Profi? Probiere das Verpacken einfach davor mit Zeitungspapier aus. So kannst du deine Fähigkeiten verbessern und bist beim Verpacken der Weihnachtsgeschenke geübter.

Entferne das Preisschild

Das Preisschild am Geschenk zu lassen, wird allgemein als Fauxpas empfunden, da der Empfänger nicht wissen soll, wie viel du ausgegeben hast. Entferne deshalb das Preisschild. Falls du es nicht entfernen kannst, nimm einfach einen schwarzen Stift und übermale den Preis.

Gib alles in eine Box

Die quadratische oder rechteckige Form von Boxen erleichtert das Einpacken ungemein. Entweder du kaufts passende Boxen oder du verwendest alte Schuhkartons für dein Geschenk.

Miss dein Geschenkpapier ab

Am besten arbeitest du auf einer harten Oberfläche, etwa einem Tisch. Hier kannst du am besten verpacken. Platziere die Box oder das Geschenk in der Mitte des Geschenkpapiers – schneide das Papier jedoch nicht von der Rolle ab. Wickel das Papier über die Schachtel und lasse ein paar Zentimeter Überlappung. Nun hast du die perfekte Größe und kannst das Papier von der Rolle schneiden.

Verziere dein Päckchen mit Geschenkband oder Schleife

Wenn dein Weihnachtgeschenk verpackt ist, kannst du es mit einem einfachen Geschenkband oder einer schönen Schleife aufpeppen. Durch ein kleines Extra, wie etwa einer kleinen Christbaumkugel oder einem nach Weihnachten duftenden Zweig, erzeugst du den Wow-Effekt.

Vergiss die Karte nicht

Mit einer Karte kannst du dem Empfänger mit einem persönlich verfassten Text oder stimmigen Weihnachtswünschen das Weihnachtsfest zusätzlich versüßen.

Spartipps in der Weihnachtszeit

Zusammen mit guter Laune und Vorfreude bringt Weihnachten auch viele Ausgaben mit sich – Weihnachtsfeiern, Dekoration, Geschenke und Lebensmittel. Mit unseren Spartipps bleibt mehr Freude und weniger Ebbe in der Geldtasche übrig.

Kaufe früher und schlauer

Je früher du dir über Weihnachtsgeschenke Gedanken machst, desto besser für die Geldbörse. Du hast genügend Zeit, dir genau zu überlegen, für wen du welches Geschenk besorgen möchtest und wie viel Budget dir zur Verfügung steht. So kannst du auch deine Ausgaben besser planen. Und noch einen Vorteil hast du, wenn du früher shoppst: Du ersparst dir überfüllte Einkaufsstraßen und Shoppingcenter und kannst die Vorweihnachtszeit entspannt genießen.

Mach eine Liste

Mach eine Liste mit allen Geschenken, Dekorationen und Lebensmitteln, die du besorgen möchtest. Eine Liste hilft dir, deine Ausgaben zu planen und hält dich von nicht notwendigen Spontaneinkäufen ab.

Shoppe online bei unseren Partnerunternehmen

In der Weihnachtszeit findest du zahlreiche Angebote online – besonders Technik wird oft zu günstigeren Preisen angeboten. Ein wichtiger Tipp: Halte deine Augen offen, in der Cashback World gibt es tolle Angebote und Schnäppchen in der Cashb(l)ack Week. Natürlich mit Cashback und Shopping Points dazu!

Verschenke Selbstgemachtes

Gekaufte, teure Geschenke sind nicht notwendigerweise für jeden das Richtige. Selbstgemachte Geschenke können viel mehr Freude machen. Recherchiere online und du findest bestimmt Ideen für passende Geschenke an deine Liebsten, die du selbst gestaltet hast! Der Beschenkte freut sich sicher riesig über etwas Selbstgemachtes, denn er weiß, wie viel Mühe du dir dafür gegeben hast.

Spare Geschenkband und Geschenkpapier

Sammle über das ganze Jahr Geschenkband und Geschenkpapier von anderen Feierlichkeiten. So kannst du sie für das Verpacken von Weihnachtsgeschenken wiederverwenden. Du kannst auch Weihnachtsgeschenkpapier nach Weihnachten kaufen! Da ist es oft schon reduziert und du kannst es für das nächste Jahr im Voraus kaufen. So sparst du eine Menge Geld.

;
* In Abhängigkeit von den bei Partnerunternehmen jeweils konsumierten Produkten können die konkret ausbezahlten Vergütungsspannen variieren. Die Angaben auf dieser Website hierzu sind daher ohne Gewähr.
;